Kriterien/Voraussetzungen

Um an der Forschung aktiv teilnehmen zu können, müssen unterschiedlichste Voraussetzungen erfüllt werden.

Hier können Sie sich darüber informieren, ob Sie und Ihr/e Hund/e die Anforderungen für unsere Forschung erfüllen und aber auch erfüllen können. Dabei legen wir sehr viel Wert auf Ehrlichkeit und gegenseitiges Vertrauen.

Mitglied werden (auch ohne Hund)
Grundsätzlich kann jeder unserem Verein als Mitglied beitreten. Hierzu müssen Sie selbst keinen Hund besitzen. Sie unterstützen mit Ihrer Mitgliedschaft unseren Verein „Institut Forschung Listenhunde e.V.“ und werden auf unserer Homepage, Facebook, Instagram und anderen Medien über Fortschritte unserer Tätigkeit auf dem Laufenden gehalten und sind somit immer Up-to-Date. Wir bedanken uns bereits vorab für Ihre Unterstützung und freuen uns Sie hoffentlich bald als Mitglied und Unterstützer begrüßen zu dürfen.

Forschungsteilnehmer (mit Hund) werden
Sehr geehrter Teilnehmer, um Forschungsmitglied im Verein „Institut Forschung Listenhund e.V.“ zu werden müssen die unten aufgeführte Voraussetzung erfüllt bzw. genannte Dokumente vorgelegt werden. WICHTIG: Die Mitgliedschaft ist nicht nur Listenhunden vorbehalten. Grundsätzlich können alle Hunde und deren Besitzer nach vorheriger Prüfung in unserem Verein Mitglied werden und der Forschung beitreten. Wir erwarten von unseren Teilnehmern absolute Ehrlichkeit und ein überdurchschnittliches Maß an Loyalität gegenüber unserer Einrichtung, allen Mitgliedern und deren Hunden. Wir möchten etwas Verändern und dies funktioniert nur unter Einhaltung gewisser ethischer Regeln, einem vernünftigen Umgang miteinander und dem Zusammenhalt in der Gruppe. Wir verfolgen alle gleiche Ziele, was sich auch durch unsere Mitglieder wiederspiegeln soll. Genaueres erfahren Sie unter dem Punkt „Forschungsteilnehmer werden“. Hier können Sie alle notwendigen Dokumente zur Antragsstellung herunterladen. Anbei finden Sie noch eine Auflistung der notwendigen Voraussetzungen für Hundebesitzer und deren Hunde.


Persönlicher Eigenschaften des Hundebesitzers:

  • Ausnahmslose Zuverlässigkeit
    Als Beispiele seien hier wie folgt die Einhaltung vereinbarter Termine,
    rechtzeitige
    Absage selbiger,termingerechte Bereitstellung notwendiger Unterlagen, Dokumente usw. genannt.

  • Ehrlichkeit in allen Bereichen Umgehende Mitteilung bei Veränderungen, Beißvorfällen usw. Dies erwarten wir bereits beim Ausfüllen der Anträge. Nur ehrliche und lückenlose Informationen haben ein einwandfreies Ergebnis zur Folge. Zurückgehaltene Informationen werden hier als kontraproduktiv gewertet. Zuwiderhandlungen haben eine fristlose Kündigung und somit einen lebenslangen Ausschluss aus dem Verein „Institut Forschung Listenhund e.V.“ zur Folge, sofern dies nicht durch einen Beschluss in der Vorstandschaft aufgehoben wird. Weitere Details finden Sie in den Verträgen und den AGB´s.
  • Loyalität gegenüber dem Verein und dessen Arbeit Wir erwarten von unseren Mitgliedern absolute Loyalität. Eine vernünftige Zusammenarbeit ist nur dann möglich, wenn wir und auch unsere Mitglieder zu 100 Prozent hinter der Arbeit des Vereins stehen.


Voraussetzungen des Hundebesitzers:

  • Der Wohnort des Hundebesitzers muss in Deutschland gemeldet sein
  • Vorlage bzw. Kopie des Personalausweises (beidseitig)
  • Vorlage eines Führungszeugnisses (nicht älter als 3 Monate)
  • Vollständig ausgefüllter Aufnahmeantrag inkl. Unterschrift
  • Der Hund muss sich im Besitz des Antragstellers befinden.
  • Schriftliche Beschreibung der Vorgeschichte des Hundes (Herkunft, Haltung,     Beißvorfälle, abgehaltene Prüfungen, Ausbildung und Charakterbeschreibung)
  • Angabe von besonderen Merkmalen
  • Aktuelle Auflagen (Maulkorb usw.)
  • Angaben zur Ausbildung des Hundes (Schutzdienst, Rettungshundestaffel,     ehemaliger Polizeihund usw.)



Voraussetzungen des Hundes:

  • Der Hund muss in Deutschland gemeldet sein
  • Angabe der Steuernummer (Kopie des Steuerbescheids der Gemeinde muss vorliegen)
  • Kopie des Impfausweises (bei Aufnahme im Original vorzulegen)
  • Chipnummer, Tätowierungen, Kenn-Nummer
  • Farbfoto des Hundes (im Ausweis und auch dem Verein zur Verfügung zu stellen)


Optional (wenn vorhanden)

  • Ahnentafel
  • Zuchtbuch
  • Sonstige Dokumente (z. B. sei Begleithundeprüfung, Wesenstests etc.)



Grundsätzlich behalten wir uns vor weitere Dokumente, welche dem Zwecke der Forschung dienen anzufordern.