Ehrenamtliche Helfer

Das „Institut Forschung Listenhunde e.V.“ stellt sich vor.

Hier lernen Sie die ehrenamtlichen Helfer des Vereins „Institut Forschung Listenhunde e.V.“ kennen. Wir freuen uns sehr, ein so exzellentes und hochrangiges Team an unserer Seite zu haben. Jeder einzelne ist für das „Institut Forschung Listenhunde e.V.“ eine wahre Bereicherung.

Bettina Schulze

Ehrenamtliche Helferin

Mein Name ist Bettina, ich bin Besitzerin einer American Bulldog Hündin Namens Nayla und bin im öffentlichen Dienst tätig. 

Schon bevor ich Hundebesitzerin war, habe ich mich viel im Socialmedia-Bereich für Organisationen, Petitionen und für die Tiervermittlung eingesetzt. Daher versuche ich privat so gut es geht zu unterstützen wo ich kann.
Nicht nur Menschen haben eine Stimme sondern jedes Lebewesen und diese Stimme muss verteidigt werden. Mit viel Liebe und Vertrauen geben sie einem doppelt so viel wieder zurück.

Juliane Bruckmoser

Ehrenamtliche Helferin

Mein Name ist Juliane Bruckmoser und ich lebe in Bayern. Im Bereich Tierschutzhunde und Listenhunde bin ich eher „Neuling“ .
Bis 2020 lebten Deutsche Doggen vom Züchter bei mir. 2016 zog der erste Tierschutzhund ein und seit 2017 bin ich Mitglied im ortsansässigen Tierheim.

Seit dem beschäftige ich mich mit dem Thema Listenhund und kümmere mich um einen solchen.

Nach dem Motto „be the voice for the voiceless“ möchte ich mich für die diskriminierten Rassen engagieren.

Kübra Kahraman

Ehrenamtliche Helferin

Mein Name ist Kübra Kahraman, ich bin 25 Jahre alt und selbstständig in der Unternehmensberatung. Ich habe das Asperger-Syndrom. Lange habe ich es versucht mit Medikamenten und diversen Therapien, die teils geholfen haben. Aber so wirklich eine Heilung gibt es für diese Erkrankung nicht. Somit habe ich über diverse Studien mitbekommen, das ein Hund perfekt für Menschen mit Asperger-Syndrom sind. Nach meinen Erfahrungen mit Laila kann ich das nur bestätigen, da ich dank ihr am normalen Leben wieder teilnehmen kann. Früher habe ich mich zu Hause immer isoliert, was heute nicht mehr der Fall ist.

Laila ist am 01.04.2020 geboren und ein American Bully. Ich habe Laila zufällig entdeckt und liebe einfach diese Rasse, so kam ich auch zu ihr. Bei der Haltung von Laila war ich etwas naiv und wusste nicht wie ich was machen soll. Somit kam ich zum Tierschutzverein München. Mir wurde bei allem geholfen. Seitdem bin ich beim Tierschutz aktiv und freue mich auch anderen zu helfen.